• Unternehmen

    Mehr über die Firma ZINK!

    »
  • Food-Konzepte

    Holen Sie sich Informationen mit den Service-Bund-Food-Konzepten

    »
  • Rodeo

    Erleben Sie unser Sortiment, z.B. mit: Rodeo Ranch Quality – Fleischgenuss pur

    »

Josef Zink GmbH

Ihr Zustellgroßhändler für die Gastronomie

Veranstaltung im Brenners Parkhotel mit ZINK

Freitag, 5. Mai 2017 Das „Brenners“ in Baden-Baden, wie das Grandhotel von seinen Gästen liebevoll genannt wird, steht seit über 140 Jahren für eindrucksvolle Grandhotellerie und Verpflichtung gegenüber dem Gast. Heute präsentiert sich das Haus als wunderschöne Stadt-Oase inmitten einer zauberhaften Parkanlage. Eleganz und Tradition in harmonischem Zusammenspiel mit innovativen Zukunftskonzepten sind das Markenzeichen des Grandhotels an der Lichtentaler Allee.Zusammen mit Fa. Zink lud das Brenner’s nun zum Menüabend mit begleitenden Weinen des seit 1881 in fünfter Generation geführten Weingutes Pio Cesare ein. Familie Kist von der Gebietszentrale Zink kann auf eine fast 30jährige Zusammenarbeit mit der Weingut-Besitzerfamilie Boffa aus dem Piemont zurückschauen. Zum 6-Gänge-Menü startete man zu mariniertem Taschenkrebs und Languste und zu Baden-Badener Forelle mit drei Weissweinen (2015er Gavi, 2014er Chardonnay L'Altro und 2014er Chardonnay Piodelei) und ging dann zu den Roten über, so dass zu den Ravioli vom geschmorten Schweinebäckchen oder zum rosa gegarten Côte de Boeuf jeweils der Jahrgang 2012 Barbera d'Alba Fides, Barolo und Barberesco und 2000er Barolo aus der Magnum-Flasche serviert wurde - ein echtes Genuss-Event.

"Winzertalk" bei ZINK in Bühl

Am Sonntag, 7. Mai 2017 veranstalteten wir unseren alljährlichen Winzertalk. Neun Winzer aus Anbaugebieten in Deutschland, Italien und Frankreich stellten sich und ihre insgesamt 48 Gewächse vor. Eine gute Voraussetzung für diesen Wein-Genuss-Tag. Bei frisch zubereiteten und passenden Speisen, wie Pastrami-Sandwiches, Gulasch auf Serviettenknödeln, salzigen Muffins und Rübencurry auf Basmatireis in Fingerfood-Größe entwickelten sich animierende Gespräche über Wein. Die passend gestalteten Räumlichkeiten des Verkaufs-Areals mit Weinregalen und hellen Möbeln trugen zu einer wohligen Atmosphäre bei. Von der Möglichkeit, direkt mit den Winzern zu fachsimpeln, oder sich Tipps vom Fachmann zu holen, wurde rege Gebrauch gemacht. Die gelungene Mischung aus netten Menschen, guten Weinen und einer genussvollen Atmosphäre machte den Winzertalk im Hause Zink ein weiteres Mal zu einem Event mit Klasse.

SWISS TASTING in Zürich

Zürich ist immereine Reise wert, das durfte Hans-Christian Kist, Inhaber der Josef Zink GmbH am 28. August 2017 selbst erfahren. Eingeladen zum SWISS WINE TASTING, konnte er sich in einer ehemaligen Schiffsbauhalle im Westen Zürichs einen Überblick über das Who is who der Schweizer Winzerszene verschaffen. Weinliebhaber, -händler, -journalisten, -importeure und Fachleute aus der Gastronomie informierten sich ausführlich über den Schweizer Weinmarkt, der bei uns vergleichsweise unbekannt ist.Als Weinspezialist ist die Firma Zink überregional renommiert und stets an guten Tropfen interessiert. Hans-Christian Kists Höhepunkte aus über 1.000 Weinen und Sekten, die zur Verkostung bereitstanden: „Hochkarätig waren zum Beispiel die unvergleichlich samtigen Pinot Noir von Tom Litwan aus dem Aargau, aber auch Peter Wegelin konnte mit Weißburgunder und Spätburgunder aus Graubünden mehr als überzeugen. Marie-Thérèse Chappaz aus dem Wallis, die Grande Dame des biodynamischen Weinbaus, hat uns mit einem Weißwein aus 100 Prozent Marsanne ebenso ins Staunen versetzt wie der Biowinzer Jean-René Germanier, der mit seiner eindeutigen Handschrift von Frucht und Terroir mit einem Petite Arvine und einem Pinot Noir zu punkten verstand. Nicht zu vergessen auch Christian Zündel aus dem Tessin, der mit seinen nur 4 Hektar Rebflächen auf Moränen- und Gneisböden unbeschreiblich elegante, mineralische, etwas kühlere und an die Frucht angelehnte Merlots keltert.“

Weihnachtspakete für bedürftige Familien

Wenn es nach dem Werbeslogan einer großen Elektromarktkette geht,wird Weihnachten „unterm Baum entschieden“. Ganz so selbstverständlich ist das nicht. Einige Familien im südlichen Landkreis Rastatt können sich sogar nur das Nötigste leisten. Für sie packt Hannelore Kist, Seniorchefin der „Josef Zink GmbH“ nun schon seit 30 Jahren Geschenkpakete.Lebensmittel wie Kaffee, Teigwaren bis hin zu Wurst und Käse kommen in die Pakete. Besonders aber liegen ihr die Kinder der Familien am Herzen. Für die Jüngsten gibt es Babykleidung, für die älteren Kinder Kosmetikartikel, Taschenbücher, Malstifte - „einfach, was mir so einfällt“. Zwischen 30 und 40 Familien in besonderen Notsituationen bereitet Hannelore Kist eine Freude. Dabei kennt sie weder Name noch Adresse der Menschen, denen sie das Weihnachtsfest versüßt. Mitte November bekommt sie vom Sozialen Dienst eine Liste. Darauf steht die Anzahl der Familienmitglieder, deren Alter und Geschlecht - und so auch in diesem Jahr wieder...

Dessertkönig in Paris

Süßer HauptgewinnIm Oktober 2017 holte Küchenchef Sascha Svoboda aus Bad Cannstatt den Sieg beim großen Finale des "Better Desserts"-Wettbewerbs. Der Hauptpreis: ein Workshop mit dem französischen Star-Patissier Yannick Tranchant in Paris mit zahlreichen Eindrücken, die er für seine Arbeit sammeln konnte. Für den frisch gebackenen Dessertkönig Svoboda ging es direkt eine Woche nach dem großen Finale zur Maison Carte D’Or Academy in Paris, wo er auf zehn weitere Workshop-Teilnehmer traf. Vor Ort führte Patissier Yannick Tranchant alle Teilnehmer in die Welt der Desserts und süßen Versuchung. Dabei zeigte er Schritt für Schritt die Zubereitung von ausgefallenen und kreativen Inspirationen, darunter "Montblanc mit Vanilleeis", einem gefüllten "Überraschungskuchen" mit Waldfrucht-Sorbet.  Für die Gewinner war die Teilnahme am Workshop in Paris ein voller Erfolg. Auch aus der Sicht von Langnese Key Accounterin Kristin Karla hat sich der Besuch in der Maison Carte D’Or Academy gelohnt: "Die Teilnehmer sind jetzt bestens für das Dessertgeschäft gewappnet." Der eindrucksvolle Tag wurde mit einem Besuch in Tranchants Restaurant Neva Cuisine abgerundet, wo sich die Teilnehmer von seinen Kreationen überzeugen konnten. 

CampusOn Tour Main 2017

Fünf Tage auf dem Main, Networking, spannende Workshops,Kulinarik, außergewöhnliche Besichtigungen und - ein Heiratsantrag! Für die 120 teilnehmenden Gastronomen wird die diesjährige CampusOnTour Main 2017 sicher noch lange in Erinnerung bleiben: Bei einer Führung durch die Landesanstalt für Wein- und Gartenbau konnten exklusive Weine degustiert werden und ein "Blick in die Black Box der Weinbauforschung" geworfen werden. Auch die Besichtigungen der beiden Partner-Weingüter sorgten für Begeisterung: "Es ist beeindruckend zu erleben, mit wie viel Herzblut die Weine hergestellt werden und die Winzer- Familien persönlich kennenzulernen. Besonders gut hat mir gefallen, mitten im Weinberg die Weine zu erleben", so ein Teilnehmer und Service-Bund Kunde aus Passau. An Bord konnte man auch informative Workshops besuchen und erfuhr zum Beispiel, was das neue Heißgetränkekonzept "Sourcer" unverwechselbar macht, oder wie man Zeitersparnis in der (Sterne)Küche erreicht. Nicht nur tagsüber im Workshop, sondern auch zu späterer Stunde auf den Küchen-Partys wurden die Kochlöffel geschwungen, probiert und diskutiert. Klar, dass die kulinarische Komponente bei dem umfangreichen Programm nicht zu kurz kam. Für einen Troiber-Kunden und seine Partnerin wird die Fahrt sicher unvergesslich bleiben: Seit über 12 Jahren sind die beiden ein Paar und schon seit einiger Zeit war Andreas Lang auf der Suche nach dem "perfekten Moment". Auf der CampusOnTour war es dann soweit, und er hielt um die Hand der Liebsten an . Ein Highlight, dass die Weiterbildung auf dem Wasser spätestens hier unvergesslich machte!

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: